Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Josie

Querschnitte mit Charakter......sucht.....ne, das erzählt Josie Ihnen besser mal selber

Ich bin Josie. Und das ist meine Geschichte....Na toll. Wie klingt das denn. Nach mittelschwerem Drama. Ich bin kein Drama. Ich bin eine ganz normale Katzendame mit viel Spaß am Leben. Ich gehe gerne auf Fliegenfang, kriege die Biester aber nie. Muss ich mir noch was zu einfallen lassen. Ich mag Kuscheleinheiten, hasse aber diese ständige "angetatsche". Auf dem Arm rumtragen ist der Horror schlechthin. Außer morgens, da bin ich noch müde und lasse mich gerne ein bißchen durchtüdeln. Aber nicht so lange, ich habe Hunger, also bitte zügig etwas in den Napf. Und wenn ich sage zügig, dann meine ich zügig. Da "aufmunterndes" Miauen morgens um 6:00 Uhr offensichtlich nicht für alle Zweibeiner beglückend ist, wird "die Chefin" dann immer recht flott, damit der Rest im Haus nicht meckert. Geht doch...der anschließende "Gang zum WC" ist dann allerdings das unwürdigste, was man einer Katze zumuten kann. Das ist noch schlimmer als Rutschsack oder Rollwagen (dazu komme ich später noch). Für alle, die sich jemals darüber beschwert haben, daß ihre Katze immer das Katzenstreu durch die Wohnung trägt, überall verstreut und das nervt.... Freuen Sie sich darüber!! Jawohl! Singen Sie Halleluja, we are the champions oder trommeln Sie. Ihre Katze k an n das Katzenklo nutzen. Ich kann das n i c h t! Ich hatte im Alter von 4-5 Wochen eine Quetschung im Lendenwirbelsäulenbereich durch was auch immer. Jedenfalls konnte man, als ich genau in dem Zeitraum im Tierheim eintraf, auf den Röntgenbilder sehen, daß ein Wirbel nach unten auf den Spinalkanal drückt, es eine Läsion am Wirbelkörper gegeben hat und meine Hinterbeine und der Schwanz hingen wie verwelkte Blumen nach unten. Die Prognose eher mäßig, da ich aber eine kämperische Zicke sei, wolle man es versuchen. Hallo! Ich bin keine Zicke, ich bin eine Persönlichkeit. Und die dürfen das....Das mit dem Versuchen zieht sich nun seit Oktober 2020 hin. Inzwischen reagieren meine Beine auf Wasser, in die Haut zwischen den Zehen kneifen etc. nur Laufen geht gar nicht. Meine Beine schleife ich hinter mir her, bin aber so was von flott damit, daß ich "der Chefin" gerne davon flitze, wenn es mal wieder heißt, "Josie, Zeit für die Toilette". Ich hasse das. Abgrundtief. Da ich mangels Aktivität in den Beinen die Katzentoilette immer noch nicht nutzen kann, werde ich immer abgehalten. Abgehalten.....das klingt.....genauso fies wie sich das anfühlt. Nähere Ausfühurngen erspare ich uns, das hat Zeit bis später. Damit ich zwischen den Toilettenzeiten keine Problem bzw meine Beine keine Druckstellen bekommen, wollten sie mir einen Rutschsack andrehen. Stellen Sie sich einen Schlafsack mit Löchern für die Arme vor. Wissen Sie wie peinlich Frau darin aussieht? Das ziehe ich nicht an....Niemals.....Das Ding liegt jetzt auf dem Schrank. Gleich neben dem Katzenrolator. Damit ich mich besser und schneller bewegen kann. Noch schneller....das wollen die nicht. Habe ich auch gleich sehr deutlich geäußert. Und gewonnen. Können Sie an den Armen der "Chefin" ablesen. Ich komme überall hin wo ich hin will. Alleine. Ebenerdig macht mir eh keiner was vor. Sofa...Einhaken, hochhangeln...fertig. Schreibtisch...am Bein der Zweibeinber zupfen....nochmal zupfen......miauen....brüllen....hogehoben werden, oben angekommen, Platz auf Labtoptasche einnehmen, fertig...Läuft...Cooles Wortspiel....Querschnittslähmung....läuft...witzig. Was nicht witzig ist, ist die Tatsache, daß ich immer noch kein neues zuhause habe. Es war eigentlich was in Aussicht, hat sich dann aber doch nicht ergeben. Total blöd. Jetzt muss ich wieder jeden Tag mit in`s Tierheim fahren und in einer Box sitzen, alles andere ist belegt. Alleine zuhause bleiben geht, aber eben keine 8 Stunden lang. Wenn ich mich viel bewege, (ohne Toilettengang nach 3-4 Stunden) kann es sein, daß ich "überlaufe" und den ganzen Kram in der Wohnung verteile. Schöne Schei.... Deshalb hätte ich gerne ein zuhause mit Platz und Menschen, die n i c h t etwas retten wollen, sondern wissen, daß sie sich Arbeit ins Haus holen. Charmante Arbeit mit viel Persönlichkeit die alles wett macht, aber Arbeit. Sagt die "Chefin". Und die muss es wissen kümmert sie sich doch hier um mich und meine Belange. So. Fertig. Jetzt wissen Sie, das ich kein Drama bin, sondern eine (fast) normale Katze. Mit viel Spaß am Querschnittenleben.