Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Uriel

Eigentlich mag der Bengel Streicheleinheiten.....er weiß es bloß noch nicht.....

Natürlich weiß ich das. Ich mag es bloß noch nicht so zeigen. Nacher kommen wieder alle weiblichen Wesen angerannt und wollen mich hemmungslos knutschen und drücken.......Bääh....das ist nix für einen gestandenen Kerl wie mich. Da bleibe ich doch lieber etwas rerserviert, fauche ordentlich, schlage anfangs auch schon mal und ziehe mich zurück. Wenn dann noch eine ankommt, dann weiß ich, die kann mit Katzen wie mir umgehen. Die läßt mich sein wie ich bin, erzwingt nix und weiß, daß sich mit viel Geduld und "einfach mal laufen lassen, wird schon werden" eine Menge von selber ergibt. Die Mädels im Team der Quarantänestation sind so welche. Die haben sich nicht abschrecken und mich in Ruhe gelassen. Und mir dann beim Fressen einfach ganz beiläufig über den Kopf gestrichen. Wie zufällig. Ich durfte motzen und mich zurück ziehen. Beim nächsten Füttern wieder wie zufällig. Mal eben über den Rücken. Und da konnt ich dann nicht widerstehen. Kurz den Rücken gegen die Hand gedrückt und ein paar Streicheleinheiten abgeholt. Wirkliuch nur ganz kurz, vertsteht sich. Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich bin definitiv k e i n  Kuschelkater im herkömmlichen Sinne. Und, Stand der Dinge heute, schon mal gar kein "Wohnungshocker". Aber grundsätzlich ein umgänglicher Kerl, mit dem man sich arangieren kann, wenn man ein paar Regeln beachtet. Es gibt schlechtere Voraussetzungen für ein Zusammenleben wenn Sie mich fragen.

 

PS: 20.Oktober 2020. Bin aus der Quarantäne in einen der Katzenräume im Tierheim umgezogen. Kuschele jetzt ganz offensiv. Die Mädels hier haben es einfach drauf.....