Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere
  • romina 3
  • robin
  • romina3

Robin und Romina

Kuscheligs Duo.....mit Schniefnäschen

 Für die älteren unter Ihnen, ja, unsere Namen erinnern irgendwie an ein Schlagerpärchen aus vergangenen Zeiten. Keine Sorge, wir werden Sie nicht mit "Katzenmusik" beglücken. Im Gegenteil. Wir sind erfreulich unkompliziert, sind mit einem schönen Kratzbaum samt Ausblick nach  draußen und vielen Kuschel- und Streicheleinheiten zufrieden. Freigang kommt für uns nicht in Frage: Robin bekommt in stressigen Situationen einen Schnupfen. Wir sind als "Minis" mit 8 Wochen mit Schnupfen im Tierheim gelandet. Der ist behandelt worden, er ist aber chronisch geblieben. Was kein Probelm ist. Mithilfe von Homöopathischen Präparaten ist das ganze gut im Griff, nach einer Eingewöhnungszeit im neuen zuhause können sogar diese abgesetzt werden. Deshalb hatten wir auch zwei Jahre lang ein tolles zuhause. Mit super netten Dosenöffnern, die ganz viel mit uns gekuschelt und gespielt haben. Sogar ein an das Haus angrenzendes Freigehege haben wir bekommen. Dann sind in der Nachbarschaft Kater eingezogen. Und die Probleme begannen. Sie haben alles markkiert was uns gehört. Robin hat sich so darüber aufgeregt, das er eine Blasenentzündung bekommen hat. Die wurde zwar behandelt und ist erledigt, die fremden Kater waren aber so penetrant, das unsere Dosenöffner gesagt haben, wir müssen wieder zurück in`s Tierheim weil wir uns zu Hause nicht mehr wohlfühlen und auch im Haus nur noch Stress haben. Jetzt sitzen wir in einem kleinen Einzelzimmer mit kleinem Fenster. Was anderes ist gerade nich frei. Dabei hätten wir so gerne wieder merh Platz zum toben, spielen und vor allem gaaaaaannnnzz viel kuscheln auf dem Sofa!!!