Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Glenn

Zarter Kuschler braucht ruhiges zuhause mit liebevollen Händen...zum Futter ranschaffen...:-)

 Es ist jawohl unbestritten, das man Nahrung aufnehmen muss. Sonst verhungert man und da will ja keiner. Ich kann also nichts verwerfliches  daran finden, wenn ich Futter toll finde. Viel wichtiger ist doch, daß ich ein Kuschelchen bin. Nicht so ein Macho Typ, der denkt, die Welt gehört ihm und alle müssen vor Begeisterung in Ekstase fallen. Nein, ich komme eher auf leisen Pfoten daher. Vorsichtig und in der Anfangszeit gerne aus einem sicheren Versteck heraus. Das ändert sich aber stetig und tgl. Hier im Tierheim bin ich inzwischen sofort da, wenn die Pfleger morgens die Tür aufmachen. Ob ich mit anderen Katzen kann? Kann ich ihnen spontan so gar nicht sagen. Probieren wir einfach aus. Hier gehen übrigens alle davon aus, daß ich Freigang ganz gut finden werde. Auch das müssen wir ausprobieren, Plan B sollte vorhanden sein, falls ich tatsächlich unbedingt raus will. Aber vielleicht kommen Sie mich erst einmal besuchen. Damit wir gucken können, ob es zwischen uns "funkt".