Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Polly

Zarte Seele.....mit Ballast im Gepäck..... sucht zuhause für immer...... Nicht das Erste......sondern das Beste. Polly ist nicht im Tierheim, wir helfen nur bei der Vermittlung!!

Zarte Seele. Das ist lieb, daß das jemanden aufgefallen ist. Jetzt werden sicher einige lachen und denken, so ein großer Hund und dann zarte Seele. Lustig....ist das definitiv nicht. Ich hätte so gerne Spaß am Leben, würde gerne ein ganz normaler Hund sein. Ich weiß aber nicht wie. Ich kann nicht aus meiner Haut. Vielleicht fange ich von Vorne an, damit Sie mich besser verstehen. Geboren wurde ich bei einem sogenannten "Vermehrer". Das sind Leute die viele Hunderassen haben, Hündinnen werfen so oft es geht. Die Welpen werden viel zu früh von der Mutter entfernt und müssen ohne das wichtigste Rüstzeug, die Erziehung von Mama, raus in `s Leben. Bei mir war es ein Handschlag, kein Vertrag, Impfpass..?...und für einen dreistelligen Betrag hatte ich ein neues zuhause. Meine ersten Besitzer merkten aber, das sie mit mir nicht zurecht kamen, weshalb sie mich abgegeben haben. Meine jetzigen Besitzer haben dafür alles gegeben. Ich kann  alle Grundkommandos, orientiere mich absolut an meiner Bezugsperson, folge ihr wie ein Schatten. Ich bin freundlich zu allem und jedem, egal ob Mensch oder Hund. Ich laufe gut mit Leine aber auch ohne und bin dann auch gut abrufbar. Alles was man sich als Mensch von seinem Hund wünschen kann. Und dann passieren mir so Sachen, die sich meine Besitzer nicht erklären können. Wenn ich doch mal Blödsinn mache, was wirklich seltenst vorkommt, und eine kleine Ermahnung (verbal!) bekomme, flüchte ich sofort in meinen Korb, lasse Urin unter mir. Wenn ich vom Garten durch die Terassentür laufe, kann es passieren, das ich plötzlich ganz hektisch werde, Kot und Urin unter mit lasse und schnell in mein Körbchen laufe. Nicht immer, nur ab und an und , zumindest für meine Besitzer, ohne erkennbaren Grund. Wenn es raus geht zum Spaziergang, würde ich mich am liebsten hinter dem Sofa verkriechen. Ich mag nicht spazieren gehen. Ich klebe an meiner Bezugsperson, laufe nicht gern voraus. Ich kann zwar mit anderen Hunden spielen....ich mag es aber meistens nicht. Ich bin am glücklichsten, wenn ich zuhause bin. Da hilft auch der entspannte Hundekollege nicht, der mit mir zusammen wohnt und den ich sehr mag. Auch mit dem Kind meiner Familie komme ich an sich zurecht. Allerdings wird der Zwerg langsam mobil. Und versucht mit mir zu spielen. Und das ist jetzt nicht so meins. Ich bekomme dann mehr Stress als ich aushalten kann. Meine Besitzer sehen, daß ich leide. Und können mit doch nicht helfen. Deshalb suchen wir jetzt alle zusammen ein neues zuhause für mich. Ohne Kinder oder zumindest nur größere (ab 15 Jahren), mit einem großen Garten in dem ich mich austoben kann. Und Leuten mit Hundeverstand, die mir in die Seele gucken und wissen, was sie tun müssen, damit mein großer Traum in Erfüllung geht. Ein ganz normaler Hund sein, der selbstbewußt und Angstfrei durchs Leben geht. Wo sind Sie denn.....Ich warte auf Sie!!!!