Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Chaki

Junger Mazedonier mit Abneigung gegen Umzugskartons

Hatte ich beim letzten Mal nicht gesagt, dass ich keine Umzugskartons mehr sehen kann.....Jetzt mußte ich schon wieder in`s Tierheim umziehen. Dabei bin ich ein super netter Bengel, kann Sitz, Platz, alleine bleiben, und mag Kuscheleinheiten. Ich orientiere mich sehr an meinem Rudelchef Wenn keine Hunde in Sicht sind, bin ich im Freilauf absolut zuverlässig. Ein Pfiff und ich bin da. Ich laufe gut und gerne am Fahhrad mit, auch als Joggingpartner eigne ich mich sehr gut. Was ich nicht mag ist, wenn Fremde auf mich zustürmen und mich "tüdeln" wollen. Da belle ich gerne und gehe nach vorne. Bitte vorher fragen. Dann weiß ich was los ist und kann mich darauf einstellen, bzw. mein Rudelchef regelt das für mich.  Auch andere Hunde lösen bei mir noch diese Reaktion aus. An der Leine mag ich die so gar nicht, da liegt noch ein Stück Arbeit vor uns. Freilaufen ist das bis jetzt immer gut gelaufen, aber hier sollten wir doch besser erst zusammen trainieren, bevor irgendwas passiert. Was ich auf gar keinen Fall brauche sind Kinder. Besonders dann, wenn sie sich schnell bewegen. Ich stelle die Nackenhaare hoch und knurre vorsorglich. Weshalb ich nur in ein zuhause vermittelt werde, in dem defintiv  k e i n e Kinder leben. Ab ca. 16  Jahren nehme ich die jungen Leute dann ernst und habe keine Stress mehr. Am besten Sie besuchen mich einfach mal. Und bitte: Ich möchte nur noch einmal umziehen. Deshalb lassen wir es ganz langsam angehen und "klopfen" alle wenn`s und aber sehr genau ab, bevor ich dann tatsächlich umziehe. Das Sie Hundeerfahrung haben, ist allerdings Vorraussetzung! Klingt total anstrengend und nach sehr viel Arbeit? Mag sein, aber mir wurde und wird von allen bescheinigt, dass ich ein Traumhund bin ("bestens erzogen, orientiert sich total an seiner Bezugsperson, zuhause völlig unkompliziert....") , wenn man die oben genannten Dinge zwingend beachtet. Ich finde, dafür lohnt sich doch alle Anstrengungen und Mühe!