Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere

Biene

 Unscheinbare Hündin....mit Hütemodus und ganz viel Lebensfreude

Unscheinbar. Mmmh. Ob hier wohl eine Verwechslung vorliegt? Es müßte glaube ich eher ausgeglichen oder ruhig heißen. Aber mitunter ist da die Zuordnung ja etwas schwierig. Vielleicht ist es auch einfach die typische Art der Hütehunde. Ruhig und unaufgeregt, wie ein Schatten des Rudelführers. Hochkonzentriert, aufmerksam und zielstrebig bei der Arbeit. Das macht uns aus. Ich würde mich da nicht ausnehmen. Den Hütetrieb habe ich ganz sicher. Zumindest nutze ich gerne die Gelegenheit zum Hüten, wenn sie sich bietet. Ob ich allerdings eine ganze Schafherde sicher durch die Gegend navigieren könnte...wohl eher nicht. Aber die Katzen hier im Tierheim mußten schon dran glauben. Keine Sorge die sind hinter Gitter und es war eher ein Versehen als Absicht. Ich habe bei deren Anblick automatisch in den Hütemodus geschaltet. Ob das Instinkt ist oder ich tatsächlich mal arbeiten durfte ist leider nicht in Erfahrung zu bringen. Wohl aber, daß ich meinen Rudelchef sehr mag, immer ganz bei ihm/ihr bin und mich gerne an ihm orientiere, Spaziergänge und Streicheleinheiten genieße. Andere Hunde benötige ich nicht zwingend zum Wohlfühlen dazu. Mit einem netten Rüden komme ich aber evtl.  zurecht, Hündinnen möchte ich nicht so gerne in meiner Nähe haben. Das Kleintiere oder Katzen nicht in meinem neuen zuhause vorhanden sein sollten, dürfte Ihnen klar sein denke ich. Da meine bisherige Haltung wie die der Beagle und Dackel nicht optimal war, rechnen Sie bitte damit, daß ich zwar stubenrein bin, es aber trotzdem sein kann, daß es ein bißchen dauert, bis alles "rund läuft".  Vielleicht gibt es auch die ein oder andere "Überraschung" die hier im Tierheim nicht aufgefallen ist.

 

 

 Anmerkung des Tierheims:

Border Collie Biene stammt ebenfalls aus schlechter Haltung. Sie scheint aber früher etwas Erziehung genossen zu haben, Zumindest scheint sie stubrenrein zu sein und kennt einige Grundkommandos. Interessenten sollten trotzdem davon ausgehen, daß nicht alles perfekt läuft.