Tierheim Tecklenbuerger Land
tiere
  • 20220304 163120
  • 20220304 165620
  • 20220304 165614

Anakin Skywalker (Kenny)

Star Wars Ikone braucht Ihre Hilfe! Dringend!!

Es ist zwar etwas dick aufgetragen, aber ja, es stimmt. Ich brauche dringend Ihre Hilfe. Wirklich dringend. Sonst würde es hier auch nicht so triefen. Und jetzt mal zu den Fakten. Wobei die schon recht traurig sind. Begonnen hat alles vor 2 Jahren. Da war ich 3 Jahre alt und war zu einer Routineuntersuchung beim Tierarzt. War nicht so meins. Geh ich mal dachte ich mir. Bin ich dann auch. Allerdings nicht so wie geplant. Ich bin hart auf den Boden gekracht, meine Lendenwirbelsäule hat es voll erwischt. Das Ergebnis nach Untersuchung und anschließender OP: Querschnittslähmung. Laufen: Fehlanzeige. Selbstständig Urin und Kotabsetzen: Ja, aber unkontrolliert. Soll heißen: Ich merke es, kann aber nix dagegen machen. Aber aufgeben ist nicht. Dazu steckt in mir viel zu viel positive Energie (und das bei dem Namen....:-)). Mein Dosenöffner sah das ähnlich. Ich bekam einen Hunderollwagen und dank Training bin ich mit dem inzwischen echt fix unterwegs. Treppenstufen? Wen stören die. Holprige Wege: Na und? Mit Vollgas durchs Leben ist die Devise. Im Haus gibt`s eine schicke Windel (echt coole Teile mit Tigern drauf. Die mit Blümchen sind was für Mädchen.....) und dann komme ich auch da bestens zurecht. Mit der entsprechenden Physiptherapie könnte man sicherlich auch meine Beine noch etwas mobiler machen. Soweit so gut. Aber als ob das nicht genug wäre, ist nun mein Mensch gestorben. (Wie Sie meinem Namen entnehmen können ein "Star Wars Freak") Ganz plözlich. Einfach so. Herzinfarkt. Umgefallen, aus. Ich glaube ich habe das immer noch nicht ganz realisiert. Eine Bekannte meines Menschen hat sich kurzfristig um mich gekümmert, aber das ist keine Dauerlösung. Weshalb sich das Vet Amt und das Tierheim eingeschaltet haben. Nun sitze ich hier. In einem Zwinger anstatt in einem zuhause mit Körbchen und rundum Betreuung. Trotz aller Bemühungen: Zwingerböden sind einfach nichts für mich. Die Pflger versuchen zwar alles zu polstern, aber Steinboden bleibt Steinboden. Ich rutsche da mit Beinen und Hintern herum, das reizt einfach irgendwann die Haut. Ich bin ja kein langhaariges etwas (Chewbacca hätte es hier deutlich einfacher) sondern ein Jack Russel. EIn besonders Liebebedürftiger. Sollte man gar nicht meinen, knurre ich doch erst mal alle Fremden an. Hallo, haben Sie meine Namen nicht gelesen. Der verpflichtet.....zumindest am Anfang....sobald ich die Leute "auf dem Schirm" habe, genieße ich Streicheleinheiten und bin gerne überall mit dabei. Rollwagen sei Dank ist das ja auch gar kein Thema. Jetzt wissen Sie alles über mich, was Sie wissen müssen. Es gibt jetzt genau zwei Optionen: Entweder, Sie holen mich hier raus und geben mir das zuhause das ich brauche. Keine Sorge, Sie bekommen ein komplette Einweisung und die Tierpfleger stehen auch nach der Vermittlung mit Rat und Tat zur Seite. Sie werden als nicht einfach mit allem alleine gelassen. Bedingung: Sie müssen ebenerdig wohnen. Treppen sind zwar prinzipiell kein Problem und selbst in den vierten Stock kann man mich bei meiner Größe und dem Gewicht ja locker tragen. Aber Sie müssen den Rolli ja auch jedes Mal mitschleppen. Das ist dann mitunter ganz schön sperrig. Da ist ebenerdig entschieden einfacher...... Oder, Sie übernehmen eine Patenschaft für mich. Davon wird die nötige Physiotherapie bezahlt, Windeln gekauft oder auch ein neuer Rollwagen angeschafft, wenn der jetzige mal nicht mehr "rund" läuft. Für welche Option Sie sich entscheiden? Es ist in jedem Fall die richtige. Lernen Sie mich doch erst mal kennen. Und dann schauen wir was so geht. Ach ja: Falls irgendwer, durchaus ein legetimer Gedanke,  das Wort Einschläfern im Sinn hat: Aufgeben ist keine Option. Schon gar nicht für einen Anakin Skywalker.